Laborwerte A-Z:

Leberwerte zu hoch - was bedeutet das?

Wenn die Leberwerte zu hoch sind, deutet vieles auf eine Schädigung der Leber oder der Gallenwege hin. In den meisten Fälle ist nicht nur ein Wert unregelmäßig, sondern gleich mehrere. Erhöhte Leberwerte sind in aller Regel ein Signal, dass man seine Ernährungsgewohnheiten umstellen muss (z.B. Alkohol, fettreiche Nahrung), dass man von einer akuten Infektion betroffen ist (Hepatites = Leberentzündung) oder dass ein Problem mit den Gallenwegen vorliegt.

Leberzirrhose
Leberzirrhose (Schrumpfleber, rechts) im Vergleich zur gesunden Leber (links)

Leberenzyme zu hoch

Da sind zunächst die sog. Leberenzyme. Enzyme sind Biokatalysatoren, die Soffwechselprozesse im Körper regulieren. Sie werden entweder in der Leber hergestellt und dann ans Blut abgegeben - oder sie kommen überwiegend in den Leberzellen vor. Dabei gilt es jedoch zu beachten, dass einige Leberenzyme auch sin anderen Zellgeweben vorkommen können (z.B. Muskeln, Herzmuskel etc.).

Leberenzyme Überblick
Leberenzyme Überblick: was bdeuten erhöhte Werte?

Die beiden zuvor genannten Enzyme kommen im Inneren der Zellen vor. Wenn solche Zellen zerstört sind, werden die freigesetzten Enzyme ins Blut ausgeschwemmt, wo sie sich als erhöhter Wert messen lassen.

Erhöhte Leberwerte
Erhöhte Leberwerte im Laborbefund

Vor allem Gamma GT reagiert sehr empfindlich auf Alkohol-Konsum. Wenn der Wert zu hoch ist, wird eine Ärztin oder ein Arzt also zuerst danach fragen. Allerdings kann der Wert auch schon nach einer einmaligen rauschen Party erhöht sein, ohne dass es sofort zu bleibenden Leberschäden käme - dann sind die anderen beiden Werte normal.

Wenn alle drei der zuvor genannten Werte erhöht sind, lässt sich mit über 90%iger Wahrscheinlichkeit eine Schädigung der Leber diagnostizieren. Allerdings will man natürlich auch wissen, was die Ursache der erhöhten Leberwerte ist und in welchem Stadium der Erkrankung sich die Leber befindet.

Fettleber - mikroskopisches Bild
Fettleber: eingelagerte Fettreserven, verhärtete Strukturen (Fibrose)
Mikroskopiertes Bild von Nephron, Bildquelle

Ursache erhöhter Leberwerte

Als Ursachen kommen verschiedene Erkrankungen in Frage:

  • Vergiftungen, toxische Schädigung
    • Alkohol
    • Drogen
    • andere Gifte (z.B. Pilze etc.)
  • Medikamente (ähnlich wie Vergiftung)
  • Autoimmunerkrankungen, v.a. Autoimmunhepatitis
  • Fettleber: Fettlastige Ernährung über einen längeren Zeitraum, siehe Blutfette
  • Fettleberentzündung (Steatohepatitis):
    • alkoholbedingt (ASH = Alkoholische Steatohepatitis)
    • nicht-alkoholbedingte (NASH = Nichtalkoholische Steatohepatitis)
  • Verengung der Gallenwege, Ursache z.B.:
    • Gallensteine
    • Gallengrieß
    • Primär sklerosierende Cholangitis (PSC), selten
  • Um die Ursache aufzuspüren, kann man weitere Werte zur Differentialdiagnose hinzuziehen.

    Erhöhte Leberwerte (Tabelle)
    Tabelle: Erhöhte Leberwerte bei welcher Erkrankung / welchem Leberschaden?

    Hepatitis (Leberentzündung)

    Verengung der Gallenwege

    Aufbau der Leber
    Aufbau der Leber

    Bei Verdacht auf eine Verengung der Gallenwege, die häufig mit schmerzhaften Koliken einhergeht, bringt in aller Regel eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) Klarheit.

    Leberwerte bei der Blutuntersuchung (Tabelle)

    Die folgende Tabelle zeigt die normalen Leberwerte für Erwachsene (*Hinweis: die Werte bei Kindern/Jugendlichen und Schwangeren können abweichen). Die Einheit "U/l" steht für "Units pro Liter (Blut); "kU/l" steht für "Kilo-Units pro Liter (Blut); "mg/dl" bedeutet "Milligramm pro Deziliter (Blut)".

    Leberwerte
    Abk. Bezeichnung Normwerte Männer Normwerte Frauen Siehe auch
    ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
    zu niedrig
    ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
    zu niedrig
    AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l zu hoch
    zu niedrig
    GLDH Glutamat-dehydrogenase bis 7,0 U/l bis 5,0 U/l zu hoch
    zu niedrig
    GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase bis 60 U/l bis 42 U/l zu hoch
    zu niedrig
    tBil Gesamt-Bilirubin bis 1,2 mg/dl
    (20,5 µmol/l)
    bis 1,2 mg/dl
    (20,5 µmol/l)
    zu hoch
    zu niedrig
    dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin bis 0,2 mg/dl
    (3,4 µmol/l)
    bis 0,2 mg/dl
    (3,4 µmol/l)
    zu hoch
    zu niedrig
    iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bis 1,0 mg/dl
    (17,1 µmol/l)
    bis 1,0 mg/dl
    (17,1 µmol/l)
    zu hoch
    zu niedrig
    ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l zu hoch
    zu niedrig
    QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120% zu hoch
    zu niedrig
    Leberwerte
    Abk. Beschreibung Normwerte
    Männer
    Normwerte
    Frauen
    ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
    ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase < 50 U/l < 35 U/l
    AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l
    GLDH Glutamat-dehydrogenase < 7,0 U/l < 5,0 U/l
    GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase < 60 U/l < 42 U/l
    tBil Gesamt-Bilirubin < 1,2 mg/dl
    (20,5 µmol/l)
    < 1,2 mg/dl
    (20,5 µmol/l)
    dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin < 0,2 mg/dl
    (3,4 µmol/l)
    < 0,2 mg/dl
    (3,4 µmol/l)
    iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin < 1,0 mg/dl
    (17,1 µmol/l)
    < 1,0 mg/dl
    (17,1 µmol/l)
    ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l
    QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120%

    Abkürzungen: U/l = Unit pro Liter; kU = KiloUnit = 1000 Units; µmol = Mikromol; dl = Deziliter; mg = Milligramm - Mehr zu den Einheiten

    In der Leber werden viele Plasmaproteine synthetisiert (hergestellt). Daher kann auch die Verminderung folgender Protein-Blutwerte ein Hinweis auf eine Schädigung von Leberzellen sein:

    Unregelmäßige Leberwerte deuten darauf hin, dass ein Fehlfunktion der Leber vorliegt. Allerdings lässt sich an einem einzelnen Wert meist keine konkrete Ursache ablesen - erst durch den Vergleich ergibt sich ein "Leberbild". Die folgende Grafik zeigt die Leberwerte als Tabelle (Grafik) - man kann sie herunterladen und / oder ausdrucken.

    Leberwerte Tabelle
    Leberwerte Tabelle - zum kostenlosen Download und Ausdrucken

    Falls Sie lieber eine PDF-Datei nutzen, finden sie diese Tabelle hier als

    Durch die Bestimmung der Werte ASAT, ALAT und γ-GT lassen sich mehr als 95 % aller Leberkrankungen erkennen.

    Leberwerte senken

    Die Leber ist ein Organ, dass sich recht gut regenerieren kann.

    Genetisch bedingte Veränderungen an Leberwerten

    Hinweis: es kommt auch vor, dass durch eine genetische Veränderung bestimmte Blutwerte außerhalb der Norm liegen, ohne dass es zu Beschwerden oder Einschränkungen kommt. Abweichende Blutwerten sind daher immer im Gesamtzusammenhang zu bewerten. Das kann nur eine Ärztin oder ein Arzt beurteilen. Diese Website dient dazu, ein solches Gespräch vorzubereiten, damit man es besser versteht.

    Leberwerte zu hoch
    Leberwerte zu hoch

    Weiterführende Links

    Weitere interessante Artikel

    Leberwert GGT vermindert - Gamma-GT (γ-GT) zu niedrig (?)

    https://www.blutwert.net/ggt/zu-niedrig.php

    Der Blutwert Gamma-GT (GGT), der im Blutserum gemessen wird, kann nicht zu niedrig sein. Das Enzym Gamma-Glutamyl-Transferase kommt normalerweise überhaupt nicht frei schwimmend im Blut vor, sondern nur in der Membran von intakten Zell

    NAFLD - Nichtalkoholische Fettleber

    https://www.blutwert.net/leberwerte/nafld.php

    Eine nichtalkoholische Fettleber (NAFLD = Non-alcoholic fatty liver disease) ist eine Erkrankung der Leber. Sie wird häufig gar nicht erkannt, weil eine (geringfügige) Verfettung der Leberzellen meist keine Symptome hat - oder wen

    Was sind Leberenzyme? (Normalwerte)

    https://www.blutwert.net/leberwerte/leberenzyme.php

    In der Leber, dem zentralen Organ des Stoffwechsels, werden besonders viele Enzyme benötigt. Sie befinden sich in der Zellwand oder im Zellinneren (Cytoplasma) der Leberzellen. Enzyme sind Bio-Katalysatoren, die bio-chemische Prozesse

    UVB: ultraviolette Blutbestrahlung - Doping, Wundermittel oder wirku

    https://www.blutwert.net/uv-bestrahlung/

    Die Bestrahlung von Blut mit UV-Strahlung, kurz: ultraviolette Blutbestrahlung (UVB), ist eine Methode der Alternativmedizin. Dabei wird Blut entnommen, für ca. 10 Minuten UV-C Bestrahlung ausgesetzt und anschließend wieder

    Indirektes, unkonjugiertes Bilirubin (iBil): Laborwert zu hoch

    https://www.blutwert.net/bilirubin/unkonjugiert/zu-hoch.php

    Einen erhöhten Bilirubinspiegel im Blutserum von über 1,2 mg/dl (20,5 µmol/l) nennt man Hyperbilirubinämie. Wenn dabei der Anteil an indirektem (unkonjugiertem) Bilirubin (Laborwert iBil) deutlich erhöht ist, zeigt

    Mikroskop Puzzle (Arbeitsblatt)

    https://www.lichtmikroskop.net/mikroskope/mikroskop-puzzle-arbeitsblatt.php

    Das Thema "Mikroskop / Lichtmikroskop" ist fester Bestandteil des Biologie-Unterrichts in Deutschland. Das folgende Mikroskop-Puzzle ermöglicht ein effektives Lernen der Bestandteile eines Mikroskops. Die Aufgabe: Schneide di

    Coronavirus Sars-CoV-2: Aufbau, Funktion und Immunabwehr

    https://www.lichtmikroskop.net/coronavirus/

    Das Virus Sars CoV 2 gehört zu der Gruppe der Coronaviren. Es wird von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen-Infektion übertragen. Der Erreger befällt die Schleimhäute der Atemwege (Mund- und Nasenschleimhäute). Auc

    Eine Brille basteln (Vorlage & Anleitung)

    https://www.brillen-sehhilfen.de/brille-basteln/

    Für Kostümfeiern und Verkleide-Partys braucht man eine originelle und lustige Brille. Die kann man als Faschingsbrillen, Karnevalsbrille oder Halloween-Brillen kaufen. Aber noch besser und origineller ist eine selbst gestaltet und

    *Hinweis: Auf einigen wenigen Seiten befinden sich Links zu Amazon-Produkten. Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

    *Hinweis zur Nutzung der Bilder: Für Schüler*innen und Lehrkräfte ist eine kostenlose Nutzung der Inhalte im schulischen Kontext (!) gestattet. Das betrifft insbesondere die Verwendung der Bilder und Grafiken. Das bedeutet: Liebe Schüler*innen, ihr dürft die Inhalte dieser Website für Hausaufgaben, Präsentationen, Projekte oder Referate gerne verwenden, egal ob im Biologie-, Chemie- oder Physik-Unterricht. Bitte beachtet, dass man dabei immer an geeigneter Stelle die Quelle, von der das Material stammt, angeben muss. Viel Erfolg! :-)
    Alle anderen Nutzungen im nicht-schulischen Kontext sind nicht (!) automatisch gestattet. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte den Autoren.

    Cookie Einstellungen

    Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

    Ok, einverstanden