Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

ChE Blutwert: Enzym Cholinesterase einfach erklärt

ChE Wert

Der Blutwert Cholinesterase (ChE) gehört zu den Leberwerten, da man an ihm ablesen kann, ob die Leber ausreichend Proteine herstellen kann. Die Endung "...ase" zeigt an, dass es sich um ein Enzym (Bio-Katalysator) handelt: Cholinesterase kann Cholin-Ester spalten. Das Protein Cholinesterase wird in der Leber hergestellt. Ein verminderter ChE-Wert zeigt an, dass wahrscheinlich Leberzellen geschädigt sind, z.B. bei Fettleber, Leberzirrhose oder Vergiftung.. Der ChE-Blutwert wird in aller Regel mit weiteren Leberwerten abgeglichen (z.B. ALAT, ASAT, Gamma GT).

Cholinesterase
Cholinesterase - Aufbau und Struktur

Im menschlichen Organismus kommen verschiedene Formen der Cholinesterase vor. Sie sind beim Stoffwechseln beteiligt und sorgen insbesondere für eine reibungslose Signalübermittlung von Nervenzellen. Die im Blut messbare Form ist die sog. Cholinesterase II (ChE II, auch als Pseudo-Cholinesterase bezeichnet).

ChE-Normalwerte

Der Referenzbereich liegt bei Frauen und Männern bei (Messung bei 37°C):

Leberwert in Units (Einheiten) pro Liter
ChE / Cholinesterase 4.900 – 12.000 U/l

Bei Menschen mit verminderter Cholinesteraseaktivität wirken manche bei der Narkose eingesetzte Medikamente viel stärker. Um dies zu erkennen und die Dosierung der entsprechenden Medikamente anzupassen, wird die Cholinesterase auch vor Operationen gemessen.

Als Leberwert ist ChE allerdings nur bedingt geeignet. Das hat zwei Gründe:

Bei der Beurteilung des ChE-Blutwertes sollte man zudem folgendes beachten:

ChE erhöht / zu hoch

ChE Wert zu hoch

Ein erhöhter ChE-Wert zeigt an, dass das Enzym in großen Mengen produziert wird. Das spricht also nicht zwingend für einen Leberdefekt. Stattdessen kann man bei vielen Erkrankungen erhöhte ChE-Werte messen, der an sich recht unspezifisch sind. Dazu gehören zum Beispiel:

Bei einem erhöhten ChE-Wert müssen andere Blutwerte Aufschluss bringen, wo die Ursache liegt.

ChE vermindert / zu niedrig

ChE Wert zu niedrig

Nicht selten ist der ChE-Wert aufgrund eines genetischen Defekts vermindert. Dann hat sich der Organismus darauf eingestellt - häufig verspürt der Patient dann keinerlei Krankheitssymptome.

Ansonsten deutet ein verminderter Cholinesterase-Wert darauf hin, dass mit der Leber etwas nicht in Ordnung ist. Da ChE wird in der Leber hergestellt wird, deutet ein verminderte Wert an, dass die Produktion nicht optimal abläuft. Ursache kann eine Schädigung bestimmter Leberzellen sein.

Auch in diesem Fall können meist die anderen Leberwerte Aufschluss bringen, was die Ursache sein könnte.

Weitere Leberwerte / Laborwerte

Welche Blutwerte gehören zu den Leberwerten bzw. welche erlauben Rückschlüsse über die Leber? Die folgende Tabelle zeigt die Normalwerte für Erwachsene (*Hinweis: die Werte bei Kindern/Jugendlichen und Schwangeren können abweichen). Die Einheit "U/l" steht für "Units pro Liter (Blut); "kU/l" steht für "Kilo-Units pro Liter (Blut); "mg/dl" bedeutet "Milligramm pro Deziliter (Blut)".

Abk. Beschreibung Normwerte
Männer
Normwerte
Frauen
Siehe auch
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l zu hoch
zu niedrig
GLDH Glutamatdehydrogenase bis 7,0 U/l bis 5,0 U/l zu hoch
zu niedrig
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase bis 60 U/l bis 42 U/l zu hoch
zu niedrig
tBil Gesamt-Bilirubin bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l zu hoch
zu niedrig
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120% zu hoch
zu niedrig

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

ChE - Cholinesterase
ChE - Cholinesterase einfach erklärt

Weiterführende Links