Glomeruläre Filtrationsrate (Blutwert GFR)

Glomeruläre Filtrationsrate (Blutwert GFR)

Die glomeruläre Filtrationsrate (GFR) gibt das Gesamtvolumen des Primärharns an, das von allen Glomeruli (Nierenkörperchen) beider Nieren zusammen in einer bestimmten Zeit gebildet wird. Dies sind bei einem Menschen mit normalen Blutdruckwerten rund 120 Milliliter pro Minute, das entspricht rund 170 Liter pro Tag.

Die Nierenkörperchen (Glomeruli) sind - vereinfacht gesagt - diejenigen Instanzen, die das Blut "waschen". In ihnen werden alle kleinen (!) Substanzen des Blutes herausgefiltert. In den nachfolgenden Nierenkanälchen (Tubuli) werden dann die Substanzen, die für den Organismus wichtig sind, rückresorbiert. Die übrigen harnpflichtigen Substanzen gelangen in den Harn und werden ausgeschieden. Die Funktionseinheit aus Nierenkörperchen und Nierenkanälchen nennt man Nephron.

Nephron (Glomeruli) - Funktioneinheit der Niere
Nephron: Nierenkörperchen und Nierenkanälchen - "Waschmaschine des Organismus"

Da dieser Prozess für das Blut bzw. den Flüssigkeitshaushalt insgesamt sehr wichtig ist, spielt die Filtrationsrate der Nierenkörperchen (GFR) eine sehr wichtige Rolle.

Kreatinin-Abbau in der Niere
Kreatinin-Abbau in der Niere

Die GFR (glomeruläre Filtrationsrate) sinkt ...

Der GFR-Wert ist für die Einschätzung der Nierenfunktion die wichtigste Größe. Die Bestimmung kann auf zwei Wegen erfolgen:

Autoren

Martin Mißfeldt

Martin Mißfeldt ist Experte für die Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten. Er "übersetzt" seit über 20 Jahren komplexe Zusammenhänge in die einfache Sprache der breiten Masse. Sein Studium der bildenden Kunst (Universität der Künste Berlin) ermöglicht es ihm, komplizierte Inhalte auch als Grafiken zu veranschaulichen. Mehr siehe Impressum.

Martin Mißfeldt

Dr. med Sönke Mißfeldt übernimmt die fachliche Prüfung der Inhalte dieser Website. Er ist seit über 40 Jahren praktizierender Internist. Von 1976 bis 2018 war er Hausarzt in seiner Praxis in Itzehoe (Schleswig-Holstein). Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung kennt er die Fragen und Sorgen, die Patienten beschäftigen.

Glomeruläre Filtrationsrate (Blutwert GFR)
Glomeruläre Filtrationsrate (Blutwert GFR)

*Hinweis: Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung.
Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.