Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Laborwert GLDH erhöht / zu hoch

Laborwert GLDH erhöht / zu hoch

Glutamatdehydrogenase (Abk. GLDH, auch GDH) ist ein Enzym, das Glutamate verarbeiten kann. Es kommt beim Menschen ausschließlich in den Mitochondrien vor - die höchste Konzentration findet sich in den Leberzellen. Als Laborwert wird GLDH, das im Blutserum gemessen werden kann, daher genutzt, um die Schwere und das Ausmaß eines Leberschadens beurteilen zu können - zusammen mit den Leberwerten ALAT (früher: GPT) und ASAT (früher: GOT).

Je höher die Abweichung vom Referenzbereich, desto schwerwiegender das Problem. Die Obergrenze liegt bei (Messungen bei 37 °C nach IFCC):

Was sagt der GLDH-Wert aus?

Die Besonderheit des GLDH-Wertes ergibt sich, wenn man sich den Aufbau einer Zelle vor Augen führt. GLDH befindet sich ausschließlich in den Mitochondrien, die als Zellorganell eine eigene Zellwand innerhalb der Zelle besitzen.

Aufbau einer Zelle
Aufbau einer Zelle (tierische Zelle, schematisch)

Die Enzyme ALAT und ASAT schwimmen quasi im Zytoplasma, also der Zellflüssigkeit. Bei einer leichten Schädigung der Zellen fließt Zytoplasma ab - so kann ALAT und ASAT ins Blut gelangen. Die Glutamatdehydrogenase (GLDH) in den Mitochondrien wird aber erst freigesetzt, wenn die Zelle in Gänze zerstört wird (Nekrose).

Insofern kann man sagen:

Leberwerte einfach erklärt

Oder anders herum: Wenn der ASAT- oder ALAT-Wert erhöht sind, aber der GLDH-Wert normal, handelt es sich möglicherweise nur um eine temporäre Infektion oder Entzündung.

Ursache eines erhöhten GLDH-Wertes (?)

Aufbau der Leber
Aufbau der Leber

Anhand des GLDH Wertes kann zwar erkannt werden, wie ausgeprägt die Schädingung der Leber ist. Die Ursache dafür kann jedoch vielfältig sein - und der Wert gibt keine konkreten Anhaltspunkt auf diese Ursache. Möglich ist z.B.:

Die Werte können auch nach einer Lebertransplantation erhöht sein, wenn nach der Operation eine Abstoßungsreaktion des Immunsystems auftritt.

Weitere Leberwerte / Laborwerte

Welche Blutwerte gehören zu den Leberwerten bzw. welche erlauben Rückschlüsse über die Leber? Die folgende Tabelle zeigt die Normalwerte für Erwachsene (*Hinweis: die Werte bei Kindern/Jugendlichen und Schwangeren können abweichen). Die Einheit "U/l" steht für "Units pro Liter (Blut); "kU/l" steht für "Kilo-Units pro Liter (Blut); "mg/dl" bedeutet "Milligramm pro Deziliter (Blut)".

Abk. Beschreibung Normwerte
Männer
Normwerte
Frauen
Siehe auch
ALAT (=GPT) Alanin-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
ASAT (=GOT) Aspartat-Aminotransferase bis 50 U/l bis 35 U/l zu hoch
zu niedrig
AP Alkalische Phosphatase 40 - 129 U/l 35 - 104 U/l zu hoch
zu niedrig
GLDH Glutamatdehydrogenase bis 7,0 U/l bis 5,0 U/l zu hoch
zu niedrig
GGT, γ-GT Gamma-Glutamyl-Transferase bis 60 U/l bis 42 U/l zu hoch
zu niedrig
tBil Gesamt-Bilirubin bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
bis 1,2 mg/dl
(20,5 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
dBil Direktes (konjugiertes) Bilirubin bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
bis 0,2 mg/dl
(3,4 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
iBil Indirektes (unkonjugiertes) Bilirubin bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
bis 1,0 mg/dl
(17,1 µmol/l)
zu hoch
zu niedrig
ChE Cholinesterase 5,3 - 12,9 kU/l 4,3 - 11,3 kU/l zu hoch
zu niedrig
QUICK Quick-Wert 70 - 120% 70 - 120% zu hoch
zu niedrig

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Laborwert GLDH erhöht / zu hoch
Laborwert GLDH erhöht / zu hoch

Ressourcen / Weiterlesen