Diese Website verwendet Cookies. Mehr erfahren ... Ok, einverstanden.

Hämoglobin zu hoch (Blutwert Hb erhöht)

Blutwert Hämoglobinwert (Hb) zu hoch / erhöht

Ein erhöhter Hämoglubin-Wert geht in aller Regel mit einer vermehrten Anzahl roter Blutkörperchen (Erythrozyten) einher. Wenn das Blut zu viele Erythrozyten enthält. spricht man von einer Polyglobulie.

Die einfachste Ursache ist eine Dehydratation, also ein temporärer Flüssigkeitsmangel. In dem Fall sind - im Verhältnis zum Blutplasma - relativ viele Erythrozyten im Blut vorhanden. Dadurch ist auch die Hämoglobin-Konzentration hoch. Zudem kann es bei Sauerstoffmangel, zum Beispiel durch Rauchen oder bei einem längeren Aufenthalt im Hochgebirge, zu einer verstärkten Produktion von Erythrozyten kommen, was ebenfalls den HB-Wert nach oben treibt. Der Hämoglobin-Normalwert liegt bei Männern zwischen 13 bis 17 g pro Deziliter (dl) und bei Frauen zwischen 12 bis 16 g pro dl.

Abk. Beschreibung Normalwerte
Hb Hämoglobinkonzentration des roten Blutfarbstoffs Männer: 13 bis 17 g pro dl
Frauen: 12 bis 16 g pro dl

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Ursache von zu viel Hämoglobin

Hämoglobin
Hämoglobin

Ein zu hoher Hämoglobin-Wert geht in aller Regel mit einer erhöhten Anzahl roter Blutkörperchen (Erythrozyten) einher.

Eine zu hohe Konzentration von Erythrozyten (und damit von Hämoglobin) nennt man Polyglobulie ("viele Kügelchen" = viel Hämoglobin).

Polyglobulie

Bei einer Polyglobulie kommt es zur vermehrten Bildung von Erythrozyten im Knochenmark.

Polyglobulie
Polyglobulie: durch Zunahme der roten Blutkörperchen (Erythrozyten) ist die Hämoglobinkonzentration erhöht. Folge: das Blut wird dicker, zähflüssiger. Das ist schlecht für die Blutgefäße und das Herz, das um so stärker pumpen muss.

Es gibt verschiedene Gründe für diese Überproduktion:

Der Körper versucht, den Sauerstoffmangel durch eine höhere Anzahl der Erythrozyten zu kompensieren. Verantwortlich ist letztlich die Niere, die bei Sauerstoffmangel vermehrt das Hormon Erythropoetin (Epo) produziert und ins Blut abgibt. Dieses regt das rote Knochenmark an, neue Erythrozyten zu bilden.

Pseudopolyglobulie

Zu einer sogenannte Pseudopolyglobulie kommt es durch Austrocknung des Körpers. Ursache können große Flüssigkeitsverluste, wie beispielsweise bei starkem Durchfall oder Erbrechen, sein, oder starke Verbrennungen.

Zum Ausgleich wird Wasser aus dem Blut(plasma) in die Körperorgane abgegeben, mit der Folge, dass der prozentuale Anteil der Erythrozyten im Blut steigt. Die tatsächliche Anzahl der Erythrozyten ändert sich allerdings nicht - und es liegt auch keine Überproduktion vor. Da es nicht zu einer echten Überproduktion kommt, spricht man von Pseudo-Polyglobuli.

Ressourcen / Weiterlesen

Blutwert Hämoglobinwert (Hb) zu hoch / erhöht
Blutwert Hämoglobinwert (Hb) zu hoch / erhöht