Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Cholesterin Normalwerte (Tabelle)

Cholesterin Laborwert

Die folgende Cholesterin-Tabelle zeigt die Normalwerte für Cholesterin für Menschen ohne weitere Risikofaktoren (Erwachsene). Die Werte werden in Milligramm pro Deziliter gemessen ( mg/dl ), in manchen Laborbefunden ist alternativ die Angabe Millimol pro Liter (mmol/l) verzeichnet.

Abk. Beschreibung Normwerte mg / dl Normwerte mmol / l Siehe auch
TC Gesamt-Cholesterin unter 200 mg / dl unter 5,1 mmol / l zu hoch
zu niedrig
LDL LDL-Cholesterin unter 160 mg / dl unter 4,1 mmol / l zu hoch
zu niedrig
HDL HDL-Cholesterin über 40 mg / dl über 1,0 mmol / l zu hoch
zu niedrig
TRG Triglyceride unter 150 mg / dl unter 1,7 mmol / l zu hoch
zu niedrig

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Bei älteren Menschen (über 40 Jahre) werden häufig leicht erhöhte Werte gemessen. Die folgende Tabelle (ohne Risikofaktoren) veranschaulicht, dass die Übergangszonen fließend sind. Es gibt also nicht den einen Grenzwert.

Cholesterin-Normalwerte (Tabelle)
Cholesterin-Normalwerte ohne Risikofaktoren (Tabelle)

Warum sind der Cholestrinspiegel so wichtig?

Bei den Cholesterinwerten muss man wie bei den Triglyceride (zus.: Blutfette) beachten, dass sie keine unmittelbare Gefahr oder Erkrankung darstellen. Aber sie können die Ursache für eine spätere, dann meist lebensbedrochliche Erkrankung sein (z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungenembolie). Daher zeigen die Blutfettwerte an, wie hoch das Risiko dafür ist. Erhöhte Werte sollte daher stets beachtet werden und so frühzeitig wie möglich durch eine gesunde Lebensweise gesenkt werden. Dabei spielt die gesunde Ernährung natürlich auch eine wichtige Rolle, noch wichtiger ist jedoch Bewegung. Wer sich viel bewegt, aktiv ist und Sport macht, hat in aller Regel keine Probleme mit den Blutfettwerten.

Cholesterin Normalwerte (Blutwert TC)
Cholesterin Normalwerte (Blutwert TC)
CC-BY, d.h. man darf diese Grafik gerne herunterladen und ausdrucken.

Veränderte Grenzwerte bei Risikofaktoren

Da der Cholesterinspiegel Grundlage für eine Risikoabschätzung ist, spielen andere Dinge natürlich auch eine wichtige Rolle. Die Cholestrin-Normalwerte verändern sich daher in Abhängigkeit von weiteren Risikofaktoren. Dazu gehören zum Beispiel:

Wenn zwei oder mehr der oben genannten Risiko-Faktoren vorliegen, verändern sich die Grenzwerte. Die folgende Tabelle zeigt die Normalwerte für Menschen mit zwei oder mehr Risikofaktoren (Erwachsene unter 40 Jahre).

Abk. Beschreibung mg / dl
TC Gesamt-Cholesterin unter 160 mg / dl
LDL LDL-Cholesterin unter 130 mg / dl
HDL HDL-Cholesterin über 40 mg / dl
TRG Triglyceride unter 130 mg / dl

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Die folgende Grafik veranschaulicht die Normbereiche für die Blutfettwerte, wenn 2 oder mehr der oben genannten Risikofaktoren vorliegen:

Cholesterinwerte mit Risikofaktoren, Tabelle
Cholesterinwerte mit Risikofaktoren (Tabelle): Die Grenzwerte verschieben sich

Man erkennt im Vergleich, dass die Werte für Gesamt-Cholestrin, LDL-Cholesterin und Triglyceride dann möglichst niedriger sein sollten als üblich. Der HDL-Wert allerdings sollte nach wie vor bei mindestens 40 Milligramm pro Deziliter liegen, besser sogar noch höher.

Unterschied LDL und HDL

Der Gesamt-Cholesterinspiegel setzt sich zusammen aus den Werten

Vereinfacht gesagt: LDL ist zwar lebenswichtig, befördert aber zugleich bei einer zu großen Menge im Blut die Ablagerung in den Blutgefäßen, die dadurch im Laufe der Jahre langsam verengen. LDL wird daher auch als das "böse Cholestrin" bezeichnet (auch wenn es nur bei einem erhöhten Wert wirklich böse wird). HDL dagegen kann überschüssiges Cholestrin abbauen. Es wird daher als "gutes Cholesterin" bezeichnet. Je höher der HDL-Wert, um so besser (*).

HDL und LDL
HDL (gut) und LDL (schlecht)

(') Hinweis: inzwischen gibt es Studien, die zeigen, dass auch ein stark erhöhter HDL-Wert nicht zwingend das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung minimiert.

Grundsätzlich kann man aber sagen: Das wohlausgewogene Verhältnis zwischen LDL und HDL minimiert das Risiko und führt (in der statistischen Masse) zu einem besseren und längerem Leben. Voraussetzung für diese wohlausgewogene Verhältnis ist eine aktive und ernährungsbewusste Lebensweise.

Die Cholesterin-Laborwerte sind nicht Bestandteil des großen Blutbildes - und auch nicht des kleinen Blutbildes. Sie werden vom behandelnden Arzt oder Ärztin je nach Bedarf vom Labor angefordert.

Cholesterin Normalwerte
Cholesterin Normalwerte

Siehe auch