HDL Cholesterin zu niedrig (Blutwert vermindert)

HDL Cholesterin zu niedrig

Wenn der Blutfettwert HDL-Cholesterin unterhalb von 40 mg/dl liegt, sollte man das beachten und mit dem Arzt oder der Ärztin besprechen. Denn dann ist zu wenig "gutes Cholesterin" vorhanden, das den Abtransport von schädlichem LDL-Cholesterin aus den Blutgefäßen übernimmt. Ein verminderter HDL-Wert ist daher besonders dann zu beachten, wenn gleichzeitig der LDL-Wert erhöht ist. Denn:

HDL Cholesterin Normalwerte
HDL Cholesterin Normalwerte
CC-BY, d.h. man darf diese Grafik gerne herunterladen und ausdrucken.

Die folgende Grafik kann den Normbereich für HDL-Cholesterin anschaulich machen.

HDL-Cholesterin Normalwerte (Tabelle)
HDL-Cholesterin Normalwerte (Tabelle)

Man erkennt, dass es bei Werten unterhalb von 40 mg/dl bedenklich wird. Allerdings sollte dieser Wert stets mit den übrigen Werte abgeglichen werden, um eine wirklich fundierte Risikoabschätzung vornehmen zu können. Ob Therapiemaßnahmen erforderlich sind, kann letztlich nur eine Ärztin oder ein Arzt entscheiden.

Warum ist der HDL-Wert wichtig?

Der HDL-Blutwert spielt bei der Blutuntersuchung der Blutfette eine wichtige Rolle. Man bezeichnet HDL auch als "das gute Cholesterin", weil es sich nicht wie LDL-Cholesterin in den Blutgefäßen absetzt (Arterienverkalkung), sondern im Gegenteil überschüssiges Cholesterin einsammelt und abtransportiert.

HDL und LDL
HDL und LDL

Die Abkürzung HDL steht für die englische Bezeichnung "High Density Lipoprotein" (übersetzt: Lipoprotein hoher Dichte). Ein Lipoprotein ist ein kleines Kügelchen, das wie ein Mini-U-Boot im Blutserum schwimmt. Da Fette wasserabweisend sind (lipophob), können sie sich nicht frei im Blutserum bewegen - sie würden sich zuammenklumpen und die Blutbahn verstopfen. Daher gibt es die Lipoproteine als Transportsystem: sie können Blutfette wie Trigyceride oder auch Cholesterin aufnehmen und gezielt in bestimmte Gewebe bringen. Die folgende Grafik veranschaulicht ein Lipoprotein:

Lipoprotein
Lipoprotein: Transport-Kügelchen, die Triglyceride und Cholesterin
aufnehmen und im Blut transportieren

Mit Hilfe sog. Apolipoproteine, die in der Hülle der Lipoproteine befinden, werden die Fette herein- oder herausgeschleust. Sie haben zudem Rezeptoren, mit denen sie gezielt bestimmte Gewebe ansteuern können, um ihre Fracht abzuladen oder entgegen zu nehmen.

Die Blutfettwerte sind nicht Bestandteil des großen Blutbildes - und auch nicht des kleinen Blutbildes. Sie werden vom behandelnden Arzt oder Ärztin je nach Bedarf vom Labor angefordert.

Autoren

Martin Mißfeldt

Martin Mißfeldt ist Experte für die Vermittlung von wissenschaftlichen Inhalten. Er "übersetzt" seit über 20 Jahren komplexe Zusammenhänge in die einfache Sprache der breiten Masse. Sein Studium der bildenden Kunst (Universität der Künste Berlin) ermöglicht es ihm, komplizierte Inhalte auch als Grafiken zu veranschaulichen. Mehr siehe Impressum.

Martin Mißfeldt

Dr. med Sönke Mißfeldt übernimmt die fachliche Prüfung der Inhalte dieser Website. Er ist seit über 40 Jahren praktizierender Internist. Von 1976 bis 2018 war er Hausarzt in seiner Praxis in Itzehoe (Schleswig-Holstein). Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung kennt er die Fragen und Sorgen, die Patienten beschäftigen.

HDL-Cholesterin zu hoch (?)

Ein hoher HDL-Wert ist im Grunde immer gut. Zumindest gibt es (noch) keine Studien, die belegen, dass ein zu hoher HDL-Cholesterinwert sich irgendwie negativ auswirken könnte.

Weiterführende Links

HDL Cholesterin zu niedrig
HDL Cholesterin zu niedrig (Blutwert)

*Hinweis: Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung.
Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.