Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung. Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.

Hämatopoese (Blutbildung)

Der Prozess der Blutbildung wird als Hämatopoese bezeichnet. Da die Blutzellen eine begrenzte Lebensdauer haben (z.B. Erythrozyten ca. 120 Tage, Thrombozyten: ca. 10 Tage), müssen sie ständig neu gebildet werden. Pro Tag werden rund 200 Milliarden neue Blutzellen gebildet - pro Sekunde sind das ca. 2 Millionen! Der Begriff "Hämatopoese" ist aus den beiden altgriechischen Bestandteilen "haima" (Blut) und "poesis" (Erschaffung, Hervorbringung) abgeleitet. Praktisch alle Blutzellen gehen aus eine Blut-Stammzelle (Hämozytoblast) hervor (Hämo-Zyto-Blast = Blut-Zellen-Stamm). Man nennt sie daher auch hämatopoetische Stammzelle bzw. pluripotente oder multipotente Stammzelle.

Die Blutbildung erfolgt weitgehend im Knochenmark, mit Ausnahme der Lymphopoese, die in den lymphatischen Organen (z.B. Lymphdrüse) abläuft. Aus dem Grund teilt sich der Blut-Stammbaum nach der pluripoteneten Stammzelle in eine "lymphatische Vorläuferzelle und eine "myeloische Vorläuferzelle". Aus letzterer gehen weitere vier Zweige ab, an deren Ende Erythrozyten, Thrombozyten, Mastzellen und einige Leukozyten stehen. Die Einteilung der Leukozyten ist so gesehen etwas schwierig: zu ihnen gehören neben Lymphozyten und "Natürlichen Killerzellen" (NK) auch noch Granulozyten und Monozyten.

Infografik Hämatopoese

Die folgende Infografik zeigt die Hämatopoese. Man erkennt, wie sich alle Blutzellen aus der Pluripotenten Stammzelle entwickeln:

Hämatopoese (Bildung der Blutzellen)
Hämatopoese (Bildung der Blutzellen)
Infografik von Martin Mißfeldt, CC-BY-SA; Bildquelle: Blutwert.net

Die Grafik darf gerne genutzt und geteilt werden - allerdings nicht für kommerzielle Zewcke und unter der Bedingung, dass Autor und Quellseite genannt werden.

Eine vergrößerte Form zum (kostenlosen) Ausdrucken findet man hier (Jpeg, 305 kb)

Differenzierte Zweige der Hämatopoese

Innerhalb dieser Gesamtübersicht findet man weitere Zweige, die jeweils eine eigenständige Bezeichnung haben. So wird zunächst grob in die beiden Hauptäste unterteilt:

Die myeloische Blutbildung verzweigt sich wiederum in verschiedene Unterbereiche:

Ressourcen / Weiterlesen