Laborwerte A-Z:

Makrozytäre Anämie

Eine makrozytäre Anämie wird auch als megaloblastäre Anämie bezeichnet. Hierbei ist die Produktion der Blutzellen, vor allem der Erythrozyten (sog. Erythropoese) eingeschränkt. Ursache ist allerdings nicht ein Eisenmangel (das würde zu einer mikrozytären Anämie führen). Stattdessen fehlen andere Bausteine (Vitamin B12 / Folsäure), die für die Produktion neuer Blutzellen erforderlich sind. Als Folge können nicht mehr ausreichend rote Blutkörperchen (Erythrozyten) gebildet werden. Ihre Anzahl im Blut sinkt. Die auf den Transport von Sauerstoff  spezialisierten Erythrozyten sind für die Sauerstoff-Versorgung der Zellen wichtig (Energie). Der Erythrozyten-Mangel führt zu einer Sauerstoff-Unterversorgung, was als erste Symptome Schlaffheit, leichte Ermüdung und Kopfschmerzen zur Folge hat.

Makrozytäre Anämie
Makrozytäre Anämie: weniger Erythrozyten, aber dafür größer, weil vollgepackt mit Hämoglobin

Ein wichtiger Hinweis auf eine makrozytäre Anämie ist ein erhöhter MCV-Wert im kleinen Blutbild. MCV steht für "mittleres Erythrozytenvolumen". Ein erhöhter Wert zeigt an, dass die Erythrozyten zu groß sind.

Da zwar weniger Erythrozyten gebildet werden, aber gleichtzeitig die Hämoglobin-Produktion funktioniert, versucht der Körper, die wenigen Zellen mit Hämoglobin (roter Blutfarbstoff, der Sauerstoff binden kann) voll zu packen. Die Erythrozyten sind also teilweise erheblich größer als normalerweise.

Bei der makrozytären Anämie wirkt das Blut aufgrund des hohen Eisenanteils in den Erys kräftiger bzw. leuchtender rot als gewöhnlich (hyperchrom; hyper=vermehrt). Der Hämoglobin-Anteil pro Erythrozyt lässt sich an der Menge von Hämoglobin pro Zelle ablesen (Blutwert "MCH": Mittleres Korpuskuläres Hämoglobin).

In der folgenden Grafik werden die Unterschiede zwischen MCH, MCV und MCHC deutlich:

Erythrozytenindizes: Unterschiede zwischen MCV, MCH und MCHC
Erythrozytenindizes: Unterschiede zwischen MCV, MCH und MCHC

Typischerweise wird daher diese Anämie als „makrozytäre, hyperchrome Anämie“ beschrieben.

Ursachen einer makrozytären Anämie

Ursache ist meist Vitamin-B12-Mangel (Cobalamin), seltener ein Mangel von Thiamin oder Folsäure. Dieser Mangel führt dazu, dass die roten Blutkörperchen sich nicht vollständig entwickeln können - sie bleiben in einer (größeren) Vorstufe hängen.

Der Vitamin-B12-Mangel kann vielfältige Ursachen haben:

Auch ein Folsäure-Mangel kann verschiedene Ursachen haben:

Symptome einer Anämie

Die typischen Symptome einer makrozytären Anämie ähneln denen anderer Anämie-Formen. Die mangelnde "Energieversorgung" der Zellen durch die verminderte Sauerstoff-Versorgung, führen meist zu folgenden Anzeichen:

Da der Bausteine-Mangel alle Blutzellen betrifft, sind nicht nur die Erythrozyten betroffen. Auch Leukozyten können nicht mehr in ausreichender Menge nachgebildet werden. Das zeigt sich in einer sog. Rechtsverschiebung im Differentialblutbild.

Siehe auch

Weitere interessante Artikel

Blutwert MCH erhöht: makrozytäre Anämie

https://www.blutwert.net/mch/zu-hoch.php

Ein erhöhter MCH-Wert von mehr als 35 pg (Picogramm) pro Zelle zeigt an, dass die Hämoglobinmenge pro Erythrozyt größer als normal ist. Wenn gleichzeitig auch des Erythrozytenvolumen (MCV-Wert) erhöht ist, deutet vieles auf eine makroz

Was ist Blutarmut?

https://www.blutwert.net/anaemie/blutarmut.php

Bei einer Blutarmut (Anämie) hat man nicht zu wenig Blut an sich. Die Flüssigkeitsmenge in den Blutbahnen ist in aller Regel normal. Allerdings hat man meist zu wenig rote Blutkörperchen (Erythrozyten). Und das wiederum ist problematisch

Normozytäre Anämie, normochrom: normale Erythrozyten, aber zu weni

https://www.blutwert.net/anaemie/normozytaere-anaemie.php

Eine Anämie wird auch als "Blutmangel" bezeichnet. Die Sauerstoffversorgung der Organe ist hierbei nicht ausreichend gewährleistet. Bei einer normozytären Anämie sind die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) in Form und Funkti

*Hinweis: Auf einigen wenigen Seiten befinden sich Links zu Amazon-Produkten. Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

*Hinweis zur Nutzung der Bilder: Für Schüler*innen und Lehrkräfte ist eine kostenlose Nutzung der Inhalte im schulischen Kontext (!) gestattet. Das betrifft insbesondere die Verwendung der Bilder und Grafiken. Das bedeutet: Liebe Schüler*innen, ihr dürft die Inhalte dieser Website für Hausaufgaben, Präsentationen, Projekte oder Referate gerne verwenden, egal ob im Biologie-, Chemie- oder Physik-Unterricht. Bitte beachtet, dass man dabei immer an geeigneter Stelle die Quelle, von der das Material stammt, angeben muss. Viel Erfolg! :-)
Alle anderen Nutzungen im nicht-schulischen Kontext sind nicht (!) automatisch gestattet. In diesem Fall kontaktieren Sie bitte den Autoren.

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies, nutzt Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung, um das Angebot wirtschaftlich zu betreiben und weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutzhinweise.

Ok, einverstanden