Laborwerte A-Z:

Blutwert MCHC Normalwerte

Blutwert Durchschnittliche Hämoglobinkonzentration (MCHC)

Die mittlere korpuskuläre Hämoglobinkonzentration (engl. mean corpuscular/cellular hemoglobin concentration, MCHC) bezeichnet die durchschnittliche Hämoglobinkonzentration des Hämatokrits (der Erythrozytenmasse). Beim gesunden Menschen liegen die Normalwerte zwischen 32 und 36 Gramm pro Deziliter. Das entspricht der Einheit 'Milligramm pro 100 Mikroliter (µl)'. Diese Spanne gilt sowohl für Frauen als auch für Männer.

Abk. Beschreibung Normalwerte
MCHC durchschnittliche Hämoglobinkonzentration pro Erythrozyt Männer & Frauen: 32 - 36 g pro dl

Bitte beachten Sie, dass die Normalwerte in Ihrem Laborbefund abweichend sein können. Entscheidend ist immer der Referenzwert des Labors.

Erythrozyten enthalten Hämoglobin, ein Protein, das Sauerstoff und Kohlendioxid binden kann. Aufgrund dieser Eigenschaft sind die roten Blutzellen auf den Transport on Sauerstoff aus der Lunge in die Zellen - und (auf dem Rückweg von Kohlendioxid zurück in die Lunge - verantwortlich.

Die MCHC bleibt bei Veränderungen des Blutbildes oft normal, während sich MCV und MCH weitgehend gleichsinnig verändern.

Unregelmäßigkeiten beim MCHC-Wert deuten auf eine Störung bei der Blutbildung hin. Häufig ist Eisenmangel die Ursache.

Siehe auch:

*Hinweis: Beim Klick auf einen Partnerlink öffnet sich die Amazon-Detailseite. Dabei wird in der URL ein Codeschnipsel "blutwert-21" angehängt. Falls Sie nun etwas kaufen, erhält der Betreiber dieser Website eine "Vermittlungsprovision". Der Preis ist identisch. Sie unterstützen damit den weiteren Aufbau dieser Website.

Diese Website verwendet Cookies, Google Analytics und zeigt interessenbezogene Werbung.
Datenschutzhinweise öffnen ... Ok, einverstanden.